Abfluss stinkt Hausmittel

Wenn der Abfluss stinkt, ist es ein Anzeichen einer sich bildenden Verstopfung und es muss schnell gehandelt werden. In den meisten Fällen lässt sich ein stinkender Abfluss mit erprobten Hausmitteln beseitigen. Sollte das nicht funktionieren, kann mann immer einen Abfluss Notdienst anrufen.

So ein Abfluss macht ganz schön was mit. Beim Spülen von Geschirr landen grundsätzlich Speisereste darin, beim Duschen sind es Hautschuppen und Haarreste.Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich auf Dauer Faulgase bilden – das Resultat ist dann am Ende ein fauliger Geruch aus dem Abfluss!
Den Abfluss vorsorglich gar nicht erst zu benutzen ist jedoch auch keine Lösung, denn einerseits wird er ja dringend gebraucht und andererseits steht das Wasser dann zu lange im Siphon und auch das kann unangenehm riechen.

Die häufigsten Ursachen für den stinkenden Abfluss auf einen Blick:

– Rezeptur aus Haaren, Speise-und Seifenresten verkleben miteinander und bilden Faulgase
– Ein Abfluss wird kaum benutzt und das Restwasser steht zu lange im Siphon
– Der Abfluss ist undicht.

Stinkender Abfluss: Hausmittel

Ein fauliger Geruch aus dem Abfluss ist ein Zeichen dafür, dass sich eine Verstopfung bildet.

Beim letzten Punkt kann nur der Fachmann helfen. Aber bei den ersten beiden Ursachen muss nicht direkt die heftige Chemiekeule rausgeholt werden, denn auch sie schadet mitunter mehr als das sie nützt!

Kleine, schonende Hausmittelchen für einen stinkenden Abfluss können schon die schnelle Lösung bringen

Grundsätzlich sollte der Abfluss regelmäßig mit klarem Wasser durchgespült werden.
Wenn der Abfluss stinkt helfen oft schon ein guter Schuss Essig oder Spüli, die man ein wenig einwirken lässt und dann mit kochendem Wasser herunterspült.
Auch das Siphon freut sich ab und zu über eine gründliche Reinigung und das sollte selbst für einen Laien kein Problem sein. Der Siphon ist schnell ausgebaut, sodass man es für ein Weilchen in heißem Wasser einweichen kann. Die Verschmutzungen lassen sich dann mittels einer Drahtbürste schnell entfernen.
Am Schluss wird nochmal gründlich mit heißem Wasser nachgespült und das Siphon sieht aus wie neu und kann wieder eingebaut werden.

Großmutters Wundermittel – da war doch noch was?!?

Abfluss Reinigen mit Essig und Backpulver

Mit der richtige Kombination aus Backpulver und Essig kann mann den Abfluss und das WC wieder blitzblank reinigen!

Ein bekanntes stinkender Abfluss Hausmittel ist aber auch Backpulver oder Natron.
4 Esslöffel davon sollten mit 50 ml Essig vermischt und in den Abfluss gegeben werden. Vorsicht, denn es schäumt stark auf! Sobald sich keine Bläschen mehr bilden, kommt kochendes Wasser drüber und der Abfluss wird gut durchgespült.
Läuft das Wasser beim Spülen danach immer noch schlecht ab, haben sich bereits Verstopfungen gebildet und diese sollten unbedingt beseitigt werden.
Eine Saugglocke, beziehungsweise der bekannte „Pömpel“ schafft Abhilfe. Ist dieser zu groß, macht sich eine sogenannte Rohrspirale hervorragend.

Es nützt alles nix – der Abfluss stinkt noch immer…

In diesem Falle waren all die Maßnahmen nicht umsonst, denn sie kamen dem Abfluss ja zugute. Dennoch muss dann ein Fachmann her. Die Verstopfung hat sich tiefer im Leitungssytem gebildet und ist nur mit professionelle Hilfe zu finden und zu beheben.

Sollte die Abflussreinigung also nicht gelingen – einfach beim Notdienst Dreis anrufen und die Luft im Badezimmer, Küche oder WC duftet bald wieder frisch!

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.